Aktuelles
Meldungen Oktober 2020 PDF Drucken E-Mail

Wir gratulieren

90 Jahre: Günther Häger
80 Jahre: Heinrich Spangenberg
70 Jahre: Goro Lutwig Vekic
60 Jahre: Ralf Hornemann, Andreas Aschenbrenner
50 Jahre: Heinz Schallenberg, Dorothea Rohland, Christian Lier

Jahreshauptversammlung der Jägerschaft

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand aufgrund der Corona-Pandemie mit mehrmonatiger Verspätung und unter Einhaltung hoher Hygienestandards am 19.08. statt. Nach der im Freien stattfindenden und von der Bläsergruppe begleiteten Begrüßung und Totenehrung durch den Vorsitzenden der Leverkusener Jägerschaft, Ernst Stephan Kelter, verteilten sich die 31 anwesenden Mitglieder im Saal der Stadthalle Bergisch Neukirchen. An die einstimmige Genehmigung der Niederschrift der letztjährigen Jahreshauptversammlung schloss sich der Bericht des Vorsitzenden an. Ernst Stephan Kelter führte aus, dass das vergangene Jahr in 2019 zunächst regulär und erfolgreich mit den geplanten Veranstaltungen wie dem Jahresnadelschießen, dem Sommerfest auf dem Schießstand und der vom HR Opladen ausgerichteten Hubertusmesse in St. Elisabeth startete. Aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen war die JHV des HR Ost Anfang März 2020 dann für längere Zeit die letzte reguläre Veranstaltung. Unter den Einschränkungen hatte auch die Jungjägerausbildung stark zu leiden, da die Jagdschule Köln/Leverkusen geschlossen werden musste. Die Jägerprüfung wurde von Ende April auf Ende August verschoben. Ernst Stephan Kelter konnte von einem ungebrochenen Andrang auf die Jägerausbildung auch für das kommende Jahr berichten. Für die beiden neuen Kurse lagen über 80 Anmeldungen vor. Da aufgrund der Pandemieregelungen nur 65 Anwärter geschult werden dürfen, mussten die übrigen Interessenten auf das Folgejahr vertröstet werden. Positiv zu vermelden war, dass der Schießstand aufgrund eines gemeinsam mit dem Ordnungsamt erarbeiteten Hygienekonzeptes recht schnell wieder geöffnet werden konnte. Das diesjährige Sommerfest musste jedoch abgesagt werden. Ob die Hubertusmesse in diesem Jahr im geplanten Rahmen stattfinden kann, ist noch offen.

Bei den anschließenden Berichten der Obleute vermeldete die Frauengruppe eine Änderung: Renate Kolk zieht sich als Vorsitzende zurück und gibt das Amt an Monika Nuckelt weiter. Die Versammlung dankte Renate Kolk für ihr langjähriges Engagement, das dazu beigetragen hat, die Frauen in der Jägerschaft in allen Bereichen gut zu verorten. Für die Hundegruppe berichtete der Vorsitzende Axel Püschel, dass die Brauchbarkeitsprüfung im vergangenen Jahr von 5 Hunden 3 bestanden haben. Da in 2020 erst spät mit der Ausbildung begonnen werden konnte, findet in diesem Jahr keine Prüfung statt, die Teilnehmer bereiten sich auf die Prüfung für 2021 vor. Die Hundegruppe ist noch auf der Suche nach einem neuen Schriftführer, da Matthias Pottgießer dieses Amt nach langen Jahren aufgibt. Die Kassenprüfung hat Ralf Dohmen übernommen. Für die Bläsergruppe berichtete Dirk Riedel über 13 Auftritte im vergangenen Jahr. Höhepunkte waren die Lossprechung der Jungjäger, der musikalische Bläserfrühschoppen in Solingen sowie die Hubertusmesse. Erfreulich ist auch, dass 8 Bläser aus Burscheid zur Gruppe gestoßen sind, so dass die Bläsergruppe nun 17 Mitglieder umfasst. Für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit konnte Dietlinde Reiser-Dünner vermelden, dass sich für die Rollende Waldschule ein Team aus bereits aktiven und neu hinzukommenden Mitgliedern gefunden hat, so dass die Aktivitäten in Kindergärten, Schulen und bei verschiedenen Veranstaltungen wieder aufgenommen werden sollen.

Der Präsident des Landesjagdverbandes, Ralph Müller-Schallenberg, stellte in seiner Funktion als städtischer Jagdberater die Abschüsse des letzten Jagdjahres vor: 110 Rehe, davon 46 Fallwild, ein starker Anstieg beim Schwarzwild auf 93 Stücke, eine Halbierung bei den Fasanen auf 9, eine Verdopplung bei den Ringeltauben auf 810, eine Halbierung bei den Feldhasen auf 20, insgesamt 378 Rabenkrähen, 18 Nutria, 10 Bisam, 181 Wildkaninchen, 35 Dachse und 154 Füchse.

Zu der Zukunft des Schießstandes Kalkstraße führte Ernst Stephan Kelter aus, dass der zum 31.12.2020 auslaufende Pachtvertrag von der Dynamit Nobel nicht gekündigt wurde. Allerdings soll das Gelände veräußert werden. Dabei strebt der Vermarkter einen Verkauf im Bündel an. Der Erwerber des Schießstandes soll diesen im Paket mit zwei Deponien erwerben. Dies macht einen Kauf durch die Jägerschaft uninteressant. Es gibt jedoch zwei Interessenten, die bei einem Zuschlag den Schießstand an die Jägerschaft verpachten bzw. veräußern würden. Ernst Stephan Kelter schätzt die Situation vorsichtig optimistisch ein, auch wenn ein Ergebnis im Moment noch nicht absehbar ist.

Nach den Ausführungen zum Kassenbericht wurden der Vorstand und der Schatzmeister einstimmig entlastet. Schatzmeister Olaf Küster stellte den Haushaltsplan für 2020 vor und konnte positiv vermelden, dass Nachzahlungen der Bayer Schießsportgemeinschaft an die Jägerschaft die Mindereinnahmen durch die coronabedingte vorübergehende Schließung des Schießstandes überkompensieren. Der Haushaltsplan wurde einstimmig angenommen. Als Kassenprüfer wurden wieder Adelbert Krull und Renate Kolk gewählt. Mit den Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften wurde die Sitzung beendet.

Sechs neue Jungjäger

Die Leverkusener Jägerschaft kann sechs neue Jungjäger in ihren Reihen begrüßen. Ende August traten 8 Kandidaten zur pandemiebedingt verschobenen Prüfung an. Für einen Anwärter steht noch eine Nachprüfung beim Schießen an. Ein Kandidat scheiterte an der schriftlichen Prüfung. Der Jüngste mit 15 Jahren muss sich noch bis Oktober gedulden, bis er seinen Jugendjagdschein in Empfang nehmen darf. Der Vorstand der Leverkusener Jägerschaft gratuliert allen Jungjägern und wünscht viel Waidmannsheil.

Hegering Opladen

Besuch im Schießkino
Der HR Opladen hat für seine Mitglieder einen Besuch im Schießkino in Kerpen für Sonntag, den 11.10. von 14.00 bis 17.00 Uhr organisiert. Anmeldungen nehmen Adelbert Krull (Tel. 02171/34782) oder Rita Küster (Tel. 02171/733749) entgegen.


 

 
Meldungen September 2020 PDF Drucken E-Mail

Wir gratulieren

85 Jahre: Heinz Dickmann, Paul-Heinz Siebers
80 Jahre: Hans Willi Frömbgen
70 Jahre: Anna Margret Küpper
60 Jahre: Adelbert Krull, Barbara Dohmen

Dieses Jahr kein Sommerfest

Der Corona-Pandemie fällt in diesem Jahr leider auch unser allseits beliebtes Sommerfest zum Opfer. Der Vorstand geht jedoch rechtzeitig in die Planung, damit im nächsten Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm mit Sport, Spiel und Kulinarik für die ganze Familie geboten werden kann.

 
Meldungen August 2020 PDF Drucken E-Mail

Wir gratulieren

80 Jahre: Ingrid Bruckhaus
70 Jahre: Eugen Schäferhoff
60 Jahre: Guido Bäumerich
50 Jahre: Sergej Vogt

Jahreshauptversammlung

Nachdem die ursprünglich für den März geplante Jahreshauptversammlung der Leverkusener Jägerschaft aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen musste, lädt der Vorstand alle Mitglieder nun zur Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 19.08. um 19.30 Uhr in der Stadthalle Bergisch Neukirchen, Wuppertalstraße 8, ein.

Tagesordnungspunkte:

1. Begrüßung, Totenehrung, Regularien
2. Genehmigung der ausliegenden Niederschrift der Jahreshauptversammlung vom 03.04.2019 (Die Niederschriften können im Internet unter www.lev-js.de eingesehen werden.)
3. Bericht des Vorsitzenden, der Obleute und des Jagdberaters
4. Schießstand „Kalkstraße“ (Sachstand)
5. Jagdbeitrag Landesjagdverband Nordrhein-Westfalen
6. Fragen und Aussprachen zu den Berichten
7. Kassenbericht 2019 (Bericht des Schatzmeisters, Aussprache zum Kassenbericht, Bericht der Kassenprüfer, Entlastung des Vorstandes)
8. Haushaltsplan 2020 (Vorstellung des Haushaltsplans, Aussprache zum Haushaltsplan, Verabschiedung des Haushaltsplans)
9. Wahl der Kassenprüfer
10. Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste
11. Verschiedenes

Anträge an die Versammlung müssen 14 Tage im Voraus, in schriftlicher Form, der Geschäftsstelle vorliegen.

Hegering West

Schießtermine

Der HR bietet seinen Mitgliedern Schießtermine an. Kurzentschlossene können sich noch für den Termin im Schießkino Kerpen am 02.08. von 17.00 bis 19.00 Uhr melden. Weitere Termine finden in Hattingen statt am 09.08. und am 16.08., ebenfalls jeweils von 17.00 bis 19.00 Uhr. Dabei handelt es sich um eine Video-Schießanlage. Trainiert wird mit eigener Waffe, ohne scharfe Munition. Die Technik erlaubt nicht nur hervorragende Simulationen, sondern auch eine exakte Bewegungs- und Treffpunktanalyse zur Verbesserung der eigenen Fähigkeiten. Anmeldungen nimmt HL Renate Kolk entgegen unter Tel. 0163/1465199.

Hegering Opladen

Einladung zur Krähenjagd

Der HR Opladen lädt seine Mitglieder zu einer revierübergreifenden Krähenjagd am Samstag, 08. August 2020 ein. Treffpunkt ist um 7.00 Uhr am bekannten Parkplatz. Anmeldung bei HL Adelbert Krull, Tel. 02171/34782.


 

 
Meldungen Mai 2020 PDF Drucken E-Mail

Wir gratulieren

70 Jahre: Friedel Saling
65 Jahre: Wilfried Hehnen, Ingrid Kues
60 Jahre: Dr. Jürgen Botz

Praktische Fragen in Zeiten von Corona

In der momentanen Situation, die aufgrund der Corona-Pandemie mit weitreichenden Auflagen und Einschränkungen verbunden ist, fragen sich viele Jäger, wie mit ganz praktischen Herausforderungen umzugehen ist. HRL Adelbert Krull hatte die Gelegenheit, bei Amtsveterinär Dr. Kurt Molitor nachzufragen und folgende Informationen bekommen.
Der Fachbereich 39 bei der Stadt Leverkusen ist während der Servicezeiten (Montag bis Donnerstag 8:30 - 15:30 Uhr, Freitag bis 13:30 Uhr) meistens besetzt. In dringenden Fällen ist Dr. Molitor über die Feuerwehr erreichbar. Es kann auch jederzeit eine Mail an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. gesandt werden.
Proben auf Trichinen und ASP sind per Mail oder unter Telefon 0214-406-3901 zu melden und in der Wildsammelstelle zu hinterlegen oder während der Servicezeiten abzugeben.
Für Fallwild gilt: tote Wildschweine sind mit Begleitschein in die Wildsammelstelle zu geben und per Telefon unter 0214-406-3901 zu melden. Tote Füchse werden nicht benötigt, das Screening auf Tollwut ruht während der Pandemie.
Der Vorstand der Leverkusener Jägerschaft bittet die Mitglieder, sich wegen der sich ständig ändernden Lage aufgrund der Corona Pandemie regelmäßig auf der Internetseite der Jägerschaft unter www.lev-js.de zu informieren.

Hegering Ost

Jahreshauptversammlung des Hegerings

Der HR Ost hielt am 09.03. seine JHV ab. HRL Christian Lützenkirchen konnte 25 Anwesende begrüßen und vermelden, dass der HR um 7 Mitglieder auf 166 Mitglieder angewachsen ist. Bezüglich der Formalien gab es keine besonderen Vorkommnisse, auch Neuwahlen standen nicht an. Der Vorsitzende der Leverkusener Jägerschaft, Ernst Stephan Kelter, begrüßte die Initiativen des Vorstands, die den HR mit Leben füllen sollen. So ist eine Wiederholung des im Januar durchgeführten gemeinsamen Fuchsansitzes ebenso geplant wie eine gemeinsame Drückjagd und der Besuch einer Falknerei für die Mitglieder des HR inklusive ihrer Familien. Informationen zu aktuellen Themen aus dem Landesjagdverband rundeten den Abend bei Essen und Getränken ab.

Hegering West

Vorstand dringend gesucht

Obwohl derzeit noch kein konkreter Nachholtermin für die JHV des HR feststeht, weist HRL Renate Kolk im Vorfeld nochmals darauf hin, dass der bisherige Vorstand nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung steht. Um dem HR neues Leben einzuhauchen und ihn in die Zukunft zu führen, wird ein engagierter Vorstand benötigt. Deshalb ihr dringender Appell an die Mitglieder, sich zur Wahl zu stellen oder fähige Mitglieder vorzuschlagen.

 
© Leverkusener Jägerschaft e.V.