Leverkusener Jägerschaft e.V.

Auf den folgenden Seiten stellt sich die Leverkusener Jägerschaft e.V. im Landesjagdverband Nordrhein Westfalen e.V. vor:

- Aktuelles: Aktuelle Meldungen aus der Jägerschaft und allgemein rund um das Thema Jagd in Deutschland und NRW
- Jägerschaft: Informationen rund um die Leverkusener Jägerschaft
- Informationen für Alle: Viele interessante Informationen für Nicht-Jäger und Jäger (Informationen zur Jägerausbildung und zum Jagdscheinerwerb)
- Hegeringe: Aktuelle Meldungen aus den Hegeringen und je eine kurze Vorstellung
- Schießstand: Informationen über den jagdlichen Schießstand in Leverkusen

Gerne können Sie auch direkt zu uns Kontakt aufnehmen. Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Die Leverkusener Jägerschaft

 
Jägersilvester, 01. + 02. April 2016

Bericht aus dem RWJ >>

 
Update zur Nutzung halbautomatischer Waffen, 03.05.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Auftrag von Herrn Marpmann übersende ich Ihnen nachfolgenden Hinweis, der vom Umweltministerium per E-Mail an die Unteren Jagdbehörden weitergeleitet wurde, zu Ihrer Kenntnisnahme.

 

„Sehr geehrte Damen und Herren,
gem. § 19 Absatz 1 Nummer 2 Buchstabe c) Bundesjagdgesetz ist es verboten, auf Wild mit halbautomatischen oder automatischen Waffen, die mehr als zwei Patronen in das Magazin aufnehmen können, zu schießen.
Das BVerwG lässt mit Urteil vom 07.03.2016 - entgegen der bisherigen Verwaltungspraxis in Nordrhein-Westfalen - bereits dann halbautomatische Jagdlangwaffen unter dieses Verbot fallen, wenn diese ein Magazin aufnehmen können, das mehr als zwei Patronen fassen kann. Somit begründe bereits die potentielle Eignung der Waffe, ein größeres Magazin aufnehmen zu können, das Verbot die Waffe zur Jagd zu verwenden. Es gibt derzeit noch keine abschließende rechtliche Klärung der Auswirkungen dieses Urteils und auch keine einheitliche Vorgehensweise der Bundesländer. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft strebt eine Änderung des Bundesjagdgesetzes an, siehe BMEL-Pressemitteilung Nr. 52 vom 15.04.2016.
Betroffen von diesem Urteil sind nicht:
- Halbautomatische Pistolen
- Halbautomatische Selbstladebüchsen mit fest eingebautem Magazin mit maximalen Fassungsvermögen von zwei Patronen
- Halbautomatische Selbstladeflinten mit feststehendem Röhrenmagazin mit maximalen Fassungsvermögen von zwei Patronen
Das Bundesministerium des Innern wie auch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft raten bis zur abschließenden Klärung der Auswirkungen des BVerwG-Urteils von einer Verwendung der betroffenen Waffen ab. Dieser Empfehlung schließt sich das MKULNV an.“

 

Mit freundlichen Grüßen

Antje Liehmann

- Sekretariat  -

Landesjagdverband Nordrhein-Westfalen e. V.

Gabelsbergerstraße 2

44141 Dortmund

 
Meldungen Juni 2016

Stephan Kelter überreichte Protestunterschriften

700 Unterschriften für die Volksinitiative für ein ideologiefreies, praxisgerechtes Jagdrecht in NRW konnte der Vorsitzende der Leverkusener Jägerschaft, im April an den LV-Präsidenten Ralph Müller-Schallenberg überreichen. Doch das ist nur ein Teil der Unterschriften, die die Leverkusener Jäger bisher gesammelt haben. Viele schickten die Sammelbögen direkt an den LJV nach Dortmund.

Zahlreiche Leverkusener Jäger geehrt

Kurt May und Günther Krull erhielten vom Vorsitzenden der Leverkusener Jägerschaft, Ernst Stephan Kelter und seinem Vertreter Karl-Ferdinand Kolk Urkunden und Ehrennadeln für 50-Jährige Mitgliedschaft (von re. nach li.).

Friedrich Wilhelm Schmitz, ebenfalls seit 50 Jahren dabei, konnte nicht teilnehmen. Er wird Urkunde und Abzeichen später entgegen nehmen.

Außerdem wurden geehrt: Hans Müller, für 40 Jahre Mitgliedschaft. Für 25-Jährige Mitgliedschaft Dieter Adler, Guido Bäumerich, Karla Bruckhaus, Axel Püschel, Horst Rischke, Urs Thiery, Jutta Trampnau, Hans-Joachim Wieckmann und Michael Witt.

Für besondere Verdienste wurden Heinz Dickmann und Gerd Willms mit der DJV-Verdienstnadel in Bronze geehrt. Friedel Saling erhielt für sein Engagement das Verdienstzeichen in Silber des LJV; Andreas Aschenbrenner und Alexander Wallraff erhielten die LJV-Verdienstnadel in Bronze.

 

Wir gratulieren

75 Jahre:1.6. Heinz Küpper, 23.6. Jürgen Dietrich

70 Jahre:.6. Hans Hugo Hungerberg, 14.6. Heinz Scheck

60 Jahre: 4.6. Gabriele Rehorst

50 Jahre: 9.6. Andreas Grüner

 

Kampf um Punkte und Pokal

Der HR Ost hat sich beim Jahresnadelschießen am 14. Und 15. April beim Franz-Päffgen-Pokal wieder einmal durchgesetzt. Insgesamt erreichte er 502 Punkte. Die Opladener erreichten 447 Punkte und der HR West folgte dichtauf mit 439 Punkten. Insgesamt waren 32 Jäger zum Jahresnadelschießen zum Schießstand Kalkstrasse gekommen. Neben den Leverkusener Hegeringen waren auch die HR Burscheid und Odenthal vertreten. Der Älteste Schütze war der 88-Jährige Friedrich-Robert Küchler vom HR Opladen.

Einzelergebnisse:

HR Ost: Michael Müller (169), Reiner Schnabel (169), Eugen Schäferhoff (164).

HR Opladen: Doro Rohland (157), Günter Rohland (148), Christian Frehn (148).

HR West: Hans Kreten (157), Michael Witt (152), Karl-Ferdinand Kolk (130).

 

HR II – Opladen

Lob für HL Adelbert Krull bei der Jahresversammlung

Seine Arbeit im HR wurde in der Jahreshauptversammlung besonders gelobt. „Adelbert führt die Arbeit seines Vaters Günther in bewährter Weise fort“, stellte ein Mitglied nach dem Bericht des HL mit großer Bewunderung fest. Und der Senior freute sich darüber, dass seine Jahrzehntelange Arbeit in seinem Sinne weitergeführt wird.

Von den 125 HR-Mitgliedern waren am 14. April rund 40 gekommen, um die Berichte des Vorstandes entgegen zu nehmen. Ob es um die Fuchsansitze oder gemeinsame Jagden auf Krähen und Tauben ging, die HR-Mitglieder waren sehr zufrieden, die Strecken fielen entsprechend gut aus.

Dass gemeinsames Jagen nur mit der Unterstützung aller Revierinhaber in Bergisch-Neukirchen möglich ist, betonte Krull in seinem Bericht ausführlich und bedankte sich bei den Beständern.

Wieder einmal erfolgreich war der traditionelle Seniorennachmittag im Sommer. Den organisierte im vergangenen Jahr noch der Ehren-HL Günter Krull. Von 2016 an hat der HL-Vorstand Dieter Kopitz als neuen Seniorenobmann bestimmt. Ebenso erfolgreich war das Schießen im Schießkino Kerpen, bei dem sich die Opladener Jäger für die Drückjagden im Winter fit machten. Beim Nadelschießen 2015 konnte die HR-Mannschaft den 2. Platz erfolgreich verteidigen. Buchstäblich ins Wasser gefallen war das traditionelle Eisstockschießen in der Weihnachtszeit. Es war für die Jahreszeit zu warm und an dem Abend goss es wie aus Kübeln.

Gelobt für seine Arbeit wurde auch der Schatzmeister. Seine Bilanz zum 31.12.2015 sah ähnlich aus wie im Jahr zuvor. Zu Gast war an diesem Abend auch der Vorsitzende der LJS, Ernst Stephan Kelter. Er dankte Krull für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Nach einem kurzen Bericht über das neue Landesjagdgesetz appellierte er an die Mitglieder ihre Waffen auf bleifreie Munition einzuschießen.

 
Banner

Mondphase


Mond am 31.05.2016
Abnehmende Sichel
Abnehmende Sichel
83 % des Zyklus vorueber
Naechster Neumond:
Sonntag, 05.06.2016
Naechster Vollmond:
Montag, 20.06.2016
© Leverkusener Jägerschaft e.V.