Leverkusener Jägerschaft e.V.

Auf den folgenden Seiten stellt sich die Leverkusener Jägerschaft e.V. im Landesjagdverband Nordrhein Westfalen e.V. vor:

- Aktuelles: Aktuelle Meldungen aus der Jägerschaft und allgemein rund um das Thema Jagd in Deutschland und NRW
- Jägerschaft: Informationen rund um die Leverkusener Jägerschaft
- Informationen für Alle: Viele interessante Informationen für Nicht-Jäger und Jäger (Informationen zur Jägerausbildung und zum Jagdscheinerwerb)
- Hegeringe: Aktuelle Meldungen aus den Hegeringen und je eine kurze Vorstellung
- Schießstand: Informationen über den jagdlichen Schießstand in Leverkusen

Gerne können Sie auch direkt zu uns Kontakt aufnehmen. Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Die Leverkusener Jägerschaft

 
Selbstladebüchsen mit Wechselmagazin weiter erlaubt

Der Bundestag hat am vergangenen Freitag eine Änderung des Bundesjagdgesetzes beschlossen. Demnach dürfen halbautomatische Waffen mit Wechselmagazin weiterhin bei der Jagd eingesetzt werden, solange nicht mehr als drei Patronen geladen sind. Der Bundesrat kann dazu allerdings frühestens im September beschließen. Der Deutsche Jagdverband (DJV) fordert deshalb eine entsprechende Stellungnahme der Regierungen von Bund und Ländern, die unmittelbare Rechtssicherheit für Jäger schon vor dem Inkrafttreten der Novelle schafft.

 

8. Juli 2016, Berlin (DJV). Der Bundestag hat die angekündigte kleine Novelle des Bundesjagdgesetzes beschlossen, um die Verwendung von Selbstladebüchsen mit wechselbarem Magazin weiterhin zu ermöglichen. Der DJV begrüßt diese Klarstellung und insbesondere die schnelle Reaktion des Gesetzgebers. Die Regelung in § 19 Bundesjagdgesetzes soll künftig lauten: „Verboten ist […] mit halbautomatischen Langwaffen, die mit insgesamt mehr als drei Patronen geladen sind, sowie mit automatischen Waffen auf Wild zu schießen.“

Damit die Regelung in Kraft treten kann, müssen im Bundesrat noch die Länder zustimmen. Ursprünglich war dies ebenfalls für den 8. Juli geplant. Da der Bundestagsbeschluss erst am 8. Juli gefasst wurde, wird die Änderung frühestens am 23. September im Bundesrat behandelt. Der DJV fordert deshalb die Bundesregierung und die Länderregierungen auf, schon vorher für die in Kürze anstehende Erntejagdsaison Rechtssicherheit durch eine klare Stellungnahme zu schaffen. Auch für den Neuerwerb bzw. Handel muss dringend Klarheit geschaffen werden. Die Landesministerien können auf dieser Basis ihren Behörden sogar rechtsverbindliche Weisungen erteilen. „Der Bundestag hat entschieden, dass Selbstladebüchsen mit Wechselmagazinen rechtens sind. Jetzt sollten die Länder den Weg frei machen, damit Jäger ihr Handwerkszeug uneingeschränkt für die Jagd nutzen können“, fordert DJV-Präsident Hartwig Fischer.

Laut DJV soll jeder Jäger, der rechtmäßig eine halbautomatische Waffe mit Wechselmagazin besitzt, diese im Rahmen des § 19 BJagdG auch einsetzen dürfen. Der Gesetzgeber hat dazu jetzt klargestellt, dass Selbstladebüchsen mit Wechselmagazin erlaubt sind – und die bisherige, unbestrittene Verwaltungspraxis damit bestätigt. Der Bundesrat könnte eine entsprechende Regelung noch verzögern. Rechtssicherheit für Jäger besteht erst nach Inkrafttreten der Bundesjagdgesetz-Novelle. An der Klarstellung des Gesetzgebers kommen Behörden und Gerichte allerdings nun nicht mehr vorbei: „Der Argumentation des Bundesverwaltungsgerichts ist der Boden entzogen worden“, sagt DJV-Präsidiumsmitglied Ralph Müller-Schallenberg, Rechtsanwalt und im DJV-Präsidium für Rechtsfragen zuständig. „Allerdings müssen wir auch darauf hinweisen, dass sich Behörden und Gerichte nach wie vor auf den Standpunkt stellen könnten, dass Selbstladebüchsen mit Wechselmagazin nach den Urteilen des Bundesverwaltungsgerichts solange verboten sind, bis die Änderung im Bundesjagdgesetz tatsächlich in Kraft ist“, so Müller-Schallenberg.

Falls es keine allgemeine Klarstellung seitens der Länderministerien für den Einsatz von Selbstladebüchsen geben sollte, rät der DJV den Jägern, die Selbstladebüchsen oder -flinten besitzen, vor einer Nutzung das Innenministerium des jeweiligen Landes mit der Entscheidung des Bundestages zu konfrontieren und sich eine Rechtmäßigkeit des sofortigen Einsatzes bei der Jagd bestätigen zu lassen.

Unabhängig von der heutigen Entscheidung erwartet der DJV von Bundesregierung und Parlament, die große Novellierung des Bundesjagdgesetzes noch in dieser Legislaturperiode einzubringen und zu verabschieden.

 

Weiterführende Informationen:

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/090/1809093.pdf

 
Meldungen vom LJV NRW

Ergebnisniederschrift zur Vorstandssitzung am 06.04.2016 in Dortmund >>

Ergebnisniederschrift zur Mitgliederversammlung am 25.06.2016 in Aachen >>

 
Meldungen August 2016

Nicht vergessen:

Sommerfest der Leverkusener Jägerschaft

Auch wenn das Sommerwetter bis in den Juli hinein ausgeblieben ist, hofft der Vorstand der Jägerschaft auf Besserung zum traditionellen „Sommerfest der Leverkusener Jägerschaft“ am Samstag, 3. September auf dem Schießstand Kalkstrasse, Leverkusen-Schlebusch. Alle Mitglieder und deren Angehörige sind eingeladen. Für das leibliche Wohl ist auch in diesem Jahr wieder gesorgt, Eine Anmeldung ist deshalb erforderlich und kann erfolgen durch Überweisung von 5,00 EUR pro Person als Auslagenersatz auf das Konto bei der Sparkasse Leverkusen, IBAN DE48 3755 1440 0100 0062 87 oder jeweils Mittwochs auf dem Schießstand bei Reiner Schnabel bis zum 24. August.

 

Jagdgebrauchshundegruppe

Rita Küster, kommissarische stellvertretende Vorsitzende der Jagdgebrauchshundegruppe wurde durch den LJS-Vorstand als Co-Obfrau für das Hundewesen bestellt. Sie teilt sich das Amt mit Axel Püschel, dem Vorsitzenden der Jagdgebrauchshundegruppe der Leverkusener Jägerschaft.

 

Wir gratulieren

80 Jahre: 1.8. Helmut Hoffmann

75 Jahre: 2.8. Helmut Schmidt

70 Jahre: 6.8. Helmut Schmitz

 

Wir betrauern

Helmut Schulte. Er starb am 31. Mai im Alter von fast 89 Jahren. Helmut Schulte war lange Zeit Mitglied der Jägerprüfungskommission im Bereich Waffenkunde der damaligen Kreisjägerschaft Leverkusen.

 

HR II – Opladen

Einladung zur Krähenjagd

Der HR lädt seine Mitglieder zu einer revierübergreifenden Krähenjagd ein am Samstag, 6. 8. 2016. Treffpunkt ist um 7:00 Uhr am bekannten Parkplatz. Anmeldung bei HL Adelbert Krull, Tel. 02171/34782.

 
Banner

Mondphase


Mond am 29.07.2016
Abnehmende Sichel
Abnehmende Sichel
84 % des Zyklus vorueber
Naechster Neumond:
Mittwoch, 03.08.2016
Naechster Vollmond:
Donnerstag, 18.08.2016
© Leverkusener Jägerschaft e.V.